Herzlich willkommen im Fachbereich Spanisch des Askanischen Gymnasiums    
¡Hola! ¿Qué tal? ¿Quieres aprender español?

Spanisch am Askanischen Gymnasium

Spanisch wird an unserer Schule als zweite und dritte Fremdsprache bereits seit vielen Jahren unterrichtet.
Das Fach wird unterrichtet von: Frau Agard, Frau Erwerle, Frau Löchel und Frau Nitzsche;
Im Schuljahr 2017/2018 unterstützt Frau Bliesmer den Fachbereich Spanisch als Referendarin.


Warum Spanisch lernen?

Spanisch ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt. In Lateinamerika ist es in 19 Ländern Amtssprache.
Sogar in den USA spricht eine "Minderheit" von 37 Millionen Menschen Spanisch.
Spanisch ist von großem Nutzen für die wirtschaftlichen Beziehungen mit Spanien sowie mit den Ländern Mittel- und Südamerikas.
Vor allem in den Bereichen Handel, Tourismus, Übersetzung und Informationstechnologie gewinnt Spanisch immer mehr an Bedeutung.
Spanisch ist der Schlüssel zu einem großartigen Kulturerbe: Cervantes, García Lorca, Pablo Neruda oder Borges schrieben auf Spanisch und García Márquez, Isabel Allende, Vargas Llosa, Ruiz Zafón, Javier Marías und viele andere schreiben in dieser Sprache.
Auf Spanisch genießt man «tortilla, paella, tapas, guacamole y mucho más».
Spanisch ist "angesagt" unter den modernen Fremdsprachen, nicht nur weil viele in Spanien oder Lateinamerika ein attraktives Reiseziel, wie z.B. Machu Picchu, sehen; lateinamerikanische Musik oder Tänze wie Salsa, Merengue oder Tango sind ebenso aktuell.


Spanisch in der Sekundarstufe I 
                                                                                                   
In der Sekundarstufe I wird Spanisch in der 7. Klasse fünfstündig (Teilungsstunden) unterrichtet.
In der 8. Klasse vierstündig und ab der 9. Klasse dann dreistündig.
Ab der 8. Klasse können die Schülerinnen und Schüler Spanisch als 3. Fremdsprache (zunächst zweistündig) wählen.
Über die 3. Fremdsprache besteht somit die Möglichkeit Spanisch in einem der Grund- oder Leistungskurse fortzuführen.
In der Sekundarstufe I arbeiten wir mit unterschiedlichen Lehrwerken; darunter Gente Joven, eines der modernsten Lehrwerke.
Von Anfang an lernen die Schülerinnen und Schüler sich in spanischsprachigen Kontexten zu bewegen: ob mit Freunden, in der Familie,oder in der Schule.
Dabei wird über alle Medien kommuniziert: über Briefe, E-Mails und Internet.
Die Auswahl an aktuellen Themen ist vielfältig: Fernsehen, Musik, Theater, Sport, Familie, Freunde, Schule und viele mehr und orientiert sich am Rahmenlehrplan.

In der Sekundarstufe I wird ein Schüleraustausch mit einer der drei Partnerschulen durchgeführt. Durch die Begegnung im Zielsprachenland
wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit des interkulturellen Lernens gegeben und ein Eintauchen in die spanische Kultur ermöglicht.

 

 Austausch: Unsere Partnerschulen in Spanien

 

Barcelona                             Madrid                                   Vitoria Gasteiz (Baskenland)

 

In der 9. Klasse führt die Schule seit 2004 einen Austausch mit der Zürich-Schule in Barcelona, Pedralbes durch.
Der letzte Austausch fand vom 04. – 11.10.2016 statt der nächste Austausch ist für 2019 geplant.

Seit 2014 hat das Askanische Gymnasium zwei weitere Austauschschulen in Spanien:

 

Hier stellt unsere Partnerschule in Madrid: IES Isabel la Católica vor.

2015 fand der zweite Austausch mit dem Gymnasium Isabel la Cátolica, in Madrid  statt
und im April2015 waren die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse zu Gast in Madrid.

Im Juni 2018 werden Schülerinnen und Schüler des Leistungs- und Grundkurses Spanisch nach Madrid reisen. Vom 16. -21.06.2018 sind die Schülerinnen und Schüler bei ihren spanischen Austauschülerinnen und –schülern zu Gast.

Im April 2018 waren die Gastschüler aus Madrid am Askanischen Gymnasium.
Zur gleichen Zeit hatte die Aska Besuch von den Schülerinnen und Schülern aus dem Baskenland: aus Vitoria Gasteiz.

Eine „spanische Woche“ am Askanischen Gymnasium.

Nun heißt es die Koffer packen und am 16. Juni geht es Richtung Madrid.
Auf dem Programm stehen attraktive Besichtigungen und Exkursionen:

ein Besuch im Prado Museum, im königlichen Palast, ein Ausflug ins Estadio Santiago de Bernabéu, Kanufahren: „La Ruta de las Hoces del Duratón“, ein Ausflug nach Segovia und vieles mehr. Ein Bericht folgt.

 

Schüleraustausch mit Vitoria Gasteiz

12.09. – 20.09.2017

San Juan de Gaztelugatxe

 

Vom 12. bis zum 20. September 2017 war die Klasse 9s1 zum Schüleraustausch in der baskischen Stadt: Vitoria Gasteiz.

 

Nach aufregenden Momenten, am Tag des Abflugs streikten die Fluglotsen in Frankreich und so war unsicher, ob wir tatsächlich fliegen konnten, ging es dann doch los.

Von Berlin flogen die Schülerinnen und Schüler nach Madrid und dort wurden sie von einem Bus abgeholt. Die Busfahrt nach Vitoria Gasteiz, der Hauptstadt des Baskenlandes, verlief ohne Probleme. Die Gastschüler erwarteten die deutschen Schüler vor der Schule Ekialdea.

 

Auf dem Programm standen interessante Exkursionen, wie z.B.:

·        Ein Besuch in Atapuerca, einer der wichtigsten wissenschaftlichen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts, der kleine Ort lädt ein zu einer Reise in die Prähistorie. Die Schüler tauchten in die Welt der Vorfahren, die vor mehr als 300.000 Jahren hier lebten, ein.

Von Atapuerca  aus ging es bei schönstem Sonnenschein weiter nach Burgos. Die Kathedrale von Burgos ist eine gotische Kathedrale und die Bischofskirche des Erzbistums Burgos. Sie ist der Jungfrau Maria geweiht und berühmt für ihre Größe und Architektur, seit 1984 ist sie Unesco-Weltkulturerbe.

 



Ein weiterer Ausflug führte die Schüler nach: Donosti, oder San Sebastian.

Zusammen mit den spanischen Schülern besichtigten wir zuerst die Skulpturen von Chillida: "Peine del Viento".



 

Dann spazierten die Schülerinnen und Schüler am berühmten Strand "La Concha" entlang zur Altstadt, wo sie Informationen zur Geschichte der Stadt erhielten. Im Zentrum von San Sebastian gibt es zahlreiche Restaurants, wo die berühmten Pintxos de Donostia oder tapas, eine überregional renommierte kulinarische Besonderheit der baskischen Küche, angeboten wurden.



 

Spanisch in der Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II wird Spanisch sowohl als Grund- als auch als Leistungskurs angeboten.
In den letzten Jahren schrieben mehrere Schüler ihre Besondere Lernleistung (5. Prüfungskomponente im Abitur) in diesem Fach.
In der Sekundarstufe II vertiefen und erweitern die Schülerinnen und Schüler die in der Sekundarstufe I erworbenen Kompetenzen.
Fremdsprachliche Handlungsfähigkeit ist Leitziel des Unterrichts.
Damit verbunden ist die Sensibilisierung für fremde Wahrnehmungen und die Bereitschaft und Fähigkeit zum Perspektivwechsel, zum Umgang mit sensiblen Themen und Situationen ebenso wie die kritische Wahrnehmung der eigenen kulturell geprägten Identität.
Damit gewinnen die Schüler einen Zuwachs an Erfahrungen, der u.a. wesentlich zur Stärkung der Persönlichkeit beiträgt.
Außerschulische Aktivitäten, wie ein Besuch im Instituto Cervantes oder der Bibliothek der Consejería de Educación in der Botschaft von Spanien in Berlin sowie Theater- oder Kinobesuche von spanischsprachigen Aufführungen und Filmen sind Gegenstand des Unterrichts. Z. Zt. gibt es einen Leistungskurs im zweiten  und einen im vierten Semester; des Weiteren gibt es zwei Grundkurse.

 

Schwerpunktthemen für das Zentralabitur 2017/2018:

 

·        Aktuelle soziale, politische und wirtschaftliche Entwicklungen und Konflikte in Lateinamerika,

·        Spanien und Europa

·        Ein- und Auswanderung

·        Das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, Ethnien, sozialer Schichten
 und Religionen in Lateinamerika und Spanien

         

W. Löchel (Fachleitung)