Vielfalt – nicht nur bei den Sprachen!

Die Berufs- und Studienorientierung am Askanischen Gymnasium verfolgt das Ziel, unseren Schülerinnen und Schülern Kompetenzen zu vermitteln, die sie bei der Wahl eines Berufsfeldes unterstützen.

Dies entspricht unserem Schulziel: Die Selbstständigkeit unser Schülerinnen und Schüler wird gestärkt durch die Auseinandersetzung mit sich selbst, den eigenen Stärken und Fähigkeiten, und sie werden in die Lage versetzt, sich in einer komplexer werdenden Berufswelt besser zurechtzufinden.

Unterstützt durch unseren Kooperationspartner „Forum Berufsbildung“ werden die Schülerinnen und Schüler in der achten Klasse an das Thema herangeführt, indem sie sich spielerisch mit der Berufswelt auseinandersetzen. Außerdem lernen sie die inhaltlich-gestalterischen Anforderungen an Anschreiben und Lebenslauf kennen und arbeiten mit dem Portfolioinstrument „Berufswahlpass“, das im Laufe der Jahre immer wieder aufgegriffen wird.

In der neunten Klasse ist das große Thema das dreiwöchige Betriebspraktikum, das im Sozialkundeunterricht intensiv vor- und nachbereitet wird. Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich spätestens Anfang des Schuljahres, der Praktikumszeitraum liegt meist in der Mitte des zweiten Halbjahres.

In Klasse zehn wird die Potentialanalyse erneut aufgegriffen und aktualisiert, um auf dieser Grundlage eine möglichst geeignete Kurswahl für die Oberstufe zu treffen. Außerdem wird in Workshops die Präsentationsprüfung für den Mittleren Schulabschluss vorbereitet.

Unsere Willkommensklassen lernen im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung nicht nur anhand von Workshops oder Unternehmenserkundungen die Berufswelt kennen, sondern verbessern darüber außerdem ihre Kenntnisse in der deutschen Sprache, um ggf. reibungslos in die Oberstufe überzugehen.

Das in der Mittelstufe erworbene Orientierungswissen zur Studien- bzw. Berufsfindung wird in der Oberstufe weiter intensiviert: Die Schülerinnen und Schüler der Kursphase setzen sich in einem Assessment-Center-Training erneut mit ihren Stärken und Schwächen auseinander und lernen über Unternehmens-Gespräche, Unternehmens- und Uni-Erkundungen sowie durch Besuche von Messen die Berufswelt weiter kennen. Durch die Bundesagentur für Arbeit erhalten sie einen ausführlichen Überblick über die Wege nach dem Abitur sowie individuelle Beratungsangebote. Der zweisemestrige Kurs „Studium und Beruf“ bietet eine spezifische Vorbereitung auf das Leben nach der Schule und hat in diesem Schuljahr mit dem Projekt Schule Kann Mehr (SKM) zusammen mit einer Grafikdesignerin in Projektarbeit einen neuen Auftritt der Schule bei Grundschultagen erstellt. Hier gibt es ein paar Eindrücke:

              

 

Kontakt zum BSO-Team der Schule:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Als Abiturient/in auf Kurs in Studium und Beruf?

Welche Möglichkeiten habe ich?
Vorträge, Trainings, Messen in Berlin und Brandenburg im monatlichen
Newsletter für Abiturienten

Und hier ein Link zum Anmeldebogen für die Beratung!

Zuständige Beraterin der Agentur für Arbeit:
Nicola Brumm
Service-Center: 0800 4555500 (kostenfrei)
Telefax: 030 555583-4194
Team-Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besucheradresse:
Agentur für Arbeit Tempelhof-Schöneberg
Zimmer 035
Alarichstr. 12 - 17
12105 Berlin

Postanschrift:
Agentur für Arbeit Berlin Süd
Team 453
12039 Berlin

Persönliche Gespräche in der Agentur für Arbeit sind nur nach vorheriger
Terminvereinbarung möglich.