Logo der Schülervertretung

Wir sind die Schülervertreter/innen am Askanischen Gymnasium!

Zu einer vollständigen Schuldemokratie gehört selbstverständlich eine Instanz, die die Meinung der  Schüler/innen vertritt und sie in die höheren Gremien der Schule trägt. Das sind wir. Der Vorstand der Schülervertretung des Askanischen Gymnasiums besteht aus der Schulsprecherin Zehranur Yilmaz und der Stellvertreterin Hiba Reisberg. An der Aska legen wir besonderen Wert auf einzelne Meinungen, direkte Demokratie und eine stärkere, direktere Kommunikation zwischen Vorstand, Schülervertretung und den einzelnen Klassen sowie Tutorengruppen.

 
Was sind unsere Ziele?


Unsere Ziele formulierte die ehemalige Stellvertretende Schulsprecherin im Gespräch mit der Schülerzeitung DER ASKANIER: »Anstatt sich Wünsche und Sorgen wegzudenken, müssen wir sie offen aussprechen und gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern Lösungen finden. Wir müssen über unsere Schule diskutieren und dann demokratisch abstimmen.«

Glanzbeispiel der direkten Demokratie

Das Oberthema für die Projekttage 2015 am Askanischen Gymnasium wird z.B. jeweils durch eine direkte Abstimmung aller Lehrkräfte  und Schüler/innen entschieden! Jede Askanierin und jeder Askanier bestimmt also mit, welches Thema zum offiziellen Thema der kommenden Projekttage am Ende des Schuljahres 2014/2015 gemacht werden soll. Die Schüler/innen werden aktiv in die Entscheidung miteinbezogen.

Aska-Schülerschaft auch aktiv in sozialen Netzwerken

Neben einer internen, für Außenstehende nicht sichtbaren Gruppe für die Schüler/innen der Aska, die der Kommunikation und der schulinternen »Werbung« sehr dienlich ist, gibt es auf Facebook mehrere Seiten, die von der Schülerschaft entweder geleitet oder maßgeblich geprägt werden: Die Schülervertretung  postet regelmäßig über Entscheidungen der SV und Neuigkeiten aus den einzelnen Gremien der Schule. Es kam und kommt mehrmals zu offenen Diskussionen zwischen Schüler/innen. Meist geht es darum, was »das Beste« für unsere Schule und unsere Gremienarbeit ist.

Wie erreicht man die Schülervertreter/innen?

E-Mail an N.N.
oder über das Postfach der SV im Sekretariat unserer Schule!

»Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Deshalb gehört zu ihr der Respekt vor der Meinung des anderen.«
- Richard von Weizsäcker