Bienvenue sur la page française

Herzlich Willkommen auf der französischen Seite

du lycée ASKA

des Askanischen Gymnasiums

            

Bonjour!   Salut!   Comment allez-vous?

Am Askanischen Gymnasium wird Französisch als 2. Fremdsprache ab der 7. Klasse unterrichtet und in der Oberstufe als Grund- und Leistungskurs angeboten.

Stundenverteilung in der SEK I

In der 7. Klasse wird Französisch u.a. als Teilungsunterricht (zeitgleich mit Englisch) angeboten, d.h. die SchülerInnen haben wöchentlich jeweils 2 Stunden als ganze Klasse und 2 Stunden als halbe Klasse Unterricht.

In der 8. Klasse findet der Unterricht 4-stündig und in der 9.-10. Klasse 3-stündig statt.

Dem Fachbereich gehören in diesem Schuljahr folgende Lehrerinnen an:
Fr. Agard, Fr. Landt, Fr. Leuchtenberger, Fr. Löchel, Fr. Spaan und Fr. Dohrmann als Referendarin.

Warum Französisch lernen?

* Der neue Rahmenlehrplan für Moderne Fremdsprachen gibt im Teil C (2015) überzeugende Antworten auf diese Frage:

* Französisch ist Amts- und Arbeitssprache bei internationalen Organisationen wie UNO, OECD und UNESCO.

* In Europa und der ganzen Welt ist in mehr als 30 Ländern das Französische Mutter-, Amts- und internationale Verkehrssprache für rund 220 Millionen Menschen.

* Zusätzliche Bedeutung für die deutsche Gesellschaft besitzt die französische Sprache aufgrund der hier lebenden Menschen mit französischsprachigem Migrationshintergrund und aufgrund der lebendigen
   Partnerschaft   zwischen Deutschland und Frankreich, die sich nach einer wechselvollen Geschichte entwickelt hat.

* Aufgrund der starken wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Verflechtung zwischen den beiden Ländern hat die französische Sprache eine große Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft der Schülerinnen und
   Schüler. 

* Die französische Sprache bietet die Möglichkeit, die Kultur Frankreichs und anderer französischsprachiger Länder kennenzulernen. Die Öffnung gegenüber einer weniger vertrauten Lebenswirklichkeit im benachbarten
   Frankreich stellt eine Erweiterung und Bereicherung des Erfahrungsbereichs der Schülerinnen und Schüler dar.

* Die Auseinandersetzung mit spezifischen Ausprägungen der Kultur Frankreichs und französischsprachiger Länder fördert interkulturelle Kompetenz und ästhetische Sensibilität.

* Historische wie aktuelle französische und frankophone Literatur, Musik, Filme und bildende Kunst sind international bedeutsam und bilden ebenso wie die kulturellen Einflüsse französischsprachiger Länder einen festen
   Bestandteil des Alltags in Deutschland. Darüber hinaus wird mit dem Erlernen der französischen Sprache eine Grundlage für den Erwerb weiterer romanischer Fremdsprachen geschaffen.

Jeder Französischkurs ist zugleich auch eine kulturelle Reise in die Welt der Mode, der Gastronomie, der Künste, der Architektur und der Wissenschaft.

Französisch in der Sekundarstufe I

Der Erwerb von Fremdsprachen bildet eine entscheidende Voraussetzung für die Entwicklung interkultureller Handlungsfähigkeit. Die Vorbereitung auf authentische Sprachbegegnungen ist daher das übergeordnete Ziel auch des Französischunterrichts.

Fremdsprachliche Handlungsfähigkeit entwickelt sich im Zusammenspiel von funktionaler kommunikativer Kompetenz, interkultureller kommunikativer Kompetenz sowie Text- und Medienkompetenz. Dieser Prozess wird begleitet durch die Entwicklung von Sprachlernkompetenz und Sprachbewusstheit, was durch das folgende Schema verdeutlicht wird:

 

 

Schwerpunktmäßig werden in diesen vier Jahren fremdsprachliche Kompetenzen in folgenden Bereichen entwickelt:

 

Leseverstehen Schreiben Hörverstehen Sprechen

Von Anfang an wird das Lese- und Hör- Sehverstehen durch den Einsatz möglichst authentischer Text-, Film- und Musikbeispiele geschult. In interaktiven Situationen wird die Sprech-, Schreib- und Sprachmittlungskompetenz  aufgebaut.

Das frühzeitige Erlernen und Anwenden von Lernstrategien, der Umgang mit Texten und Medien, sowie das Einüben kleiner Präsentationen führen dazu, dass diese Kompetenzen in der Oberstufe für die vertiefende Arbeit zur Verfügung stehen.

Voraussetzung für die Realisierung der einzelnen Kompetenzen ist das Verfügen über  angemessene sprachliche Mittel und kommunikative Strategien.

Die sprachlichen Mittel Wortschatz, Grammatik, Aussprache, Prosodie (Akzentsetzung und Intonation) und Orthografie sind grundlegende Bestandteile des sprachlichen Systems und der Kommunikation. Ihnen kommt für die Realisierung der kommunikativen Teilkompetenzen eine dienende Funktion zu.

 

Französisch in der SEK II  (Qualifikationsstufe)

Die SchülerInnen können Französisch als Grundkurs (3 Wochenstd.) oder als Leistungskurs (5 Wochenstd.) für die 4 Semester bis zum Abitur wählen.

Ergänzend zu den in der Sek. I erworbenen Kenntnissen sollen die SchülerInnen in diesen 4 Semestern zu zunehmend differenzierten Einstellungen zu den Kulturen im französischsprachigen Raum gelangen.

Der Rahmenlehrplan sieht folgende Prüfungsschwerpunkte für Französisch vor:
Hinweise zur Vorbereitung auf die Abiturprüfung 2017
Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Individuum und Gesellschaft (erstes Kurshalbjahr der Qualifikationsphase): Histoires d'amour;
  • Nationale und kulturelle Identität (zweites Kurshalbjahr der Qualifikationsphase): La France et l’Allemagne au cœur de l’Europe;
  • Eine Welt globale Fragen (drittes Kurshalbjahr der Qualifikationsphase): Visions d'avenir;
  • Herausforderungen der Gegenwart (viertes Kurshalbjahr der Qualifikationsphase): Le monde du travail.

Zahlreiche Unterthemen, sowie landeskundliche, literarische und mediale Sujets begleiten die SchülerInnen bis zur Erlangung des im Abitur geforderten Abschlussprofils in den einzelnen Kompetenzbereichen.

Darüber hinaus bietet das Askanische Gymnasium die Möglichkeit, nach gezielter Vorbereitung das sog. DELF-scolaire zu erwerben, das aufgrund seiner internationalen Anerkennung z.B. den Zugang zu einem französischsprachigen Studium erleichtert.
Institut français/DELF-scolaire

Französisch nicht nur im Klassenzimmer: 

  • Einmal pro Jahr findet nach Möglichkeit ein Austausch mit einer französischen Partnerschule statt. 
  • Es werden französische Theaterstücke besucht und während der in Berlin stattfindenden Cinéfête auch Filme.  
  • Unsere beliebte Soirée française, bei der SchülerInnen aller Jahrgänge auftreten können,soll zukünftig durch Beiträge der anderen Fremdsprachen erweitert und damit zu einem Askanischen Sprach- und Musikabend werden. 
  • Geeignete Themen und literarische Unterrichtsinhalte werden in künstlerische Präsentationen transformiert, bei denen die SchülerInnen viele eigene Ideen und Fähigkeiten einbringen können.

                     -      selbstproduzierte Fotoromane und Videos,
                     -      kleine Theaterstücke aus Lehrbuchlektionen,
                     -      Puppenspiel aus Szenen eines Romans,
                     -      selbstgeschriebene Chansontexte mit Vertonung und Vortrag, etc…

S. Leuchtenberger, W. Löchel für den Fachbereich Französisch